Goldminen sind die Profiteure des aktuellen Goldpreisanstieges

Goldminen sind die Profiteure des aktuellen Goldpreisanstieges

Veröffentlicht von Johannes Magar  /  am 28. August 2019
Der Goldpreis hat in diesem Jahr schon über 20% zugelegt und die Hürde von 1.500$ pro Feinunze genommen. Ausschlaggebend dafür war die aktuelle weltweite wirtschaftliche Situation (drohende Rezession), als auch viele politische Unwägbarkeiten wie der Handelskrieg zwischen den USA und China, der drohende harte Brexit, das Säbel rasseln zwischen den USA und dem Iran.

Wie bei jedem Wirtschaftsgut entscheidet Angebot und Nachfrage über den Preis. Wunderbar für den Preis wenn einerseits die Nachfrage steigt, aber das Angebot nicht.

Genau dies ist bei Gold der Fall. Seit Jahren gibt es keine großen neuen Goldfunde mehr. Für die Goldminen-Betreiber ist das oberste Motto zurzeit, die Produktion stabil zu halten.

Es werden kaum noch neue Minen selbst entwickelt, sondern vielmehr die bestehenden weiter ausgebaut. Parallel dazu haben die großen Produzenten darauf geachtet, die Kosten weiter zu drücken.

Dieser Kostendruck wurde durch die Entwicklung des Goldpreises seit 2011 initiiert. 2011 stand der Goldpreis bei 1.900 $ pro Feinunze und stürzte dann innerhalb von zwei Jahren um 700 $ auf rund 1.200 $.

Von diesem Preisrückgang waren die Goldminen besonders hart getroffen. Dementsprechend sanken die Aktienkurse der börsennotierten Goldminen. Der Leitindex der Goldminenaktien der NYSE Arca Exchange Gold Bugs verlor in den zwei Jahren 70% seines Wertes.

Sechs Jahre lang bewegte sich der Goldpreis zwischen 1.050 und 1.350 $. In dieser Zeit mussten viele Goldminen Sparprogramme auflegen und ihre Kosten deutlich senken.

Davon profitieren die Minen bei aktuellen Goldpreisen von rund 1.500 $ deutlich. Denn bei deutlich niedriger Kostenbasis als noch vor einigen Jahren und gleichzeitig steigendem Goldpreis klingelt die Kasse.

Dementsprechend stieg der NYSE Goldminenindex diese Jahr schon um über 35%.

Die Aktie von Barock Gold zeigte einen eindrucksvollen Kursverlauf seit Juni dieses Jahres.

Sollte die weltweite Tendenz sehr niedriger Zinsen anhalten, wird Gold als Anlage zunehmend interessanter. Und das sollte sich weiter positiv auf den Goldpreis auswirken.

Sehr zur Freude der Goldminen. Denn diese produzieren zur Zeit zu 900 -1.100 $ pro aus der Erde gewonnener Feinunze. Kalkuliert haben viele Goldminen mit 1.200 $ ( Quelle: Stefan Breitner DJE)

Fazit:

Sollte der Goldpreis weiter steigen werden die Aktien von Goldminen besonders profitieren. Sie zahlen interessante Dividenden und auch das Risiko eines schwankenden Dollar Kurses scheint aufgrund der aktuellen Zinsentwicklung überschaubar.

Auch weitere Fusionen, wie die Anfang des Jahres zwischen Newmont Mining und Goldcorp, könnten die Kurse von Goldminenaktien positiv beeinflussen.

Tags: 

Über diesen Blog

In diesem Blog möchte ich leicht verständliche Informationen und Erklärungen über das sehr interessante Thema Krypto-Währungen posten, aber auch Informationen über wichtige wirtschaftliche Aspekte geben, die aus meiner Sicht das private Vermögen aller betreffen werden/können.

Bei den Krypto-Währungen konzentriere ich mich auf die drei wichtigsten und nach Marktkapitalisierung größten, nämlich den Bitcoin, Ethereum und Ripple.

Bei allen Artikeln handelt es sich um meine persönliche Meinung und Einschätzung und stellen zu keinem Zeitpunkt eine Anlageberatung dar, oder sind als Anlageberatung zu verstehen.

Markt

#CoinPriceMarketcapVolume (24h)SupplyChange
1
bitcoin
Bitcoin
BTC
$ 9,142.39$ 168.26 B$ 21.93 B18.42 M2.46%
2
ethereum
Ethereum
ETH
$ 226.09$ 25.24 B$ 6.24 B111.54 M2.80%
4
ripple
XRP
XRP
$ 0.178357$ 7.94 B$ 1.38 B44.54 B1.86%

Kategorien

Kategorien

Copyright © 2020 Johannes Magar
Copyright © 2020 Johannes Magar
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram