Der DAX feiert seinen 30. Geburtstag

Der DAX feiert seinen 30. Geburtstag

Der DAX feiert seinen 30. Geburtstag

Der DAX ist der bekannteste Index in Deutschland und hat die Rolle eines Leitindex. Die 30 größten börsennotierten Unternehmen Deutschlands sind in diesem Index vertreten. Am 01.07.1988 wurde er zum ersten Mal berechnet und feiert damit sein dreißigjähriges Jubiläum.

Am 01.07.1988 startete der DAX mit 1.163 Punkten. Folgende Unternehmen waren beim Start mit dabei:
Allianz, BASF, Bayer, Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, Bayerische Vereinsbank, BMW, Commerzbank, Continental, Daimler-Benz, Degussa, Deutsche Babcock, Deutsche Bank, Deutsche Lufthansa, Dresdner Bank, Feldmühle Nobel, Henkel, Hoechst, Karstadt, Kaufhof, Linde, MAN, Mannesmann, Nixdorf, RWE, Schering, Siemens, Thyssen, Veba, Viag, Volkswagen.

Von diesen „Gründungs-Mitgliedern“ sind heute noch folgende Unternehmen im DAX vertreten:
Allianz, BASF, Bayer, BMW, Commerzbank, Daimler (vorher Daimler-Benz), Deutsche Bank, E.ON (vorher Veba und Viag), Henkel, Linde, Lufthansa, RWE, Siemens, ThyssenKrupp (früher Thyssen) und Volkswagen.

Der DAX wird von Beginn an sowohl als Kursindex als auch als Performanceindex berechnet.

Richtig durchgesetzt hat sich aber der Performanceindex, bei dem automatisch die gezahlten Dividenden der Index-Mitglieder im Index reinvestiert werden.

Seit der ersten Kursfeststellung hat sich der Index mehr als verzehnfacht! Dies entspricht einer durchschnittlichen Rendite von 7,5% p.a.

Natürlich gab es auch in den dreißig vergangenen Jahren deutliche Kursrücksetzer. Am stärksten war der bei dem Platzen der sogenannten dot.com Blase 2003. Der DAX sank von seinem Höchststand bei 8.136 Punkten auf 2.202 Punkte am 12.03.2003. Ein dramatischer Einbruch.
Er benötigte rund vier Jahre, bis er im Juli 2007 wieder einen neuen Höchststand bei 8.151 Punkten markieren konnte.

Heute notiert er bei rund 12.500 Punkten und es sieht so aus, als könnte er noch in diesem Jahr die 13.000 Punkte schaffen.
Die im DAX notierten Unternehmen repräsentieren 75% des Grundkapitals und 85% der Börsenumsätze aller deutschen börsennotierten Unternehmen. Dies zeigt eindrucksvoll welche Bedeutung der DAX hat.

Die zurzeit wertvollsten Unternehmen im DAX sind an erster Stelle SAP, gefolgt von Siemens und Bayer.

Fazit:

Die Geschichte des DAX belegt sehr gut, dass trotz kurzfristiger Kursrückgänge auf lange Sicht eine Investition in deutsche Blue Chips sehr profitabel ist. Am kostengünstigsten und einfachsten in die Titel des DAX zu investieren ist der Kauf eines ETF. Ihre Bankberater helfen ihnen bei der Auswahl.

Die Kommentare sind geschlossen.