Bitcoin On-Chain-Analyse: Informationen aus der Blockchain profitabel nutzen

, ,

Bitcoin On-Chain-Analyse: Informationen aus der Blockchain profitabel nutzen

Veröffentlicht von Johannes Magar  /  am 8. Januar 2022

Seit etwa 2011 gibt es die Möglichkeit über die Beobachtung von verschiedenen Indikatoren für Blockchains genauer zu analysieren, wie sich der Kurs von Kryptowährungen vermutlich entwickelt. On-Chain-Analysen helfen Investoren dabei bessere Entscheidungen auf Basis fundierter Informationen zu treffen.

Solche Analysen lassen sich zum Beispiel mit dem Webdienst Glassnode (https://studio.glassnode.com) durchführen. On-Chain-Analysen stellen daher die Glaskugel für die Kryptowelt dar, die zusammen mit technischer Chart-Analyse den Kurs von Währungen grundlegend vorherbestimmen können. Mit On-Chain-Analysen können Investoren den Puls von Blockchains fühlen, um eigene Entscheidungen besser treffen zu können.

Die Grundlage von Kryptowährungen ist vollständige Transparenz. Jeder Teilnehmer kann alle Transaktionen einsehen und für Analysen nutzen. Es ist schnell erkennbar, wer, wie viele Blockchain-Währungen einer bestimmten Blockchain besitzt. Wer diese Informationen für Analysen nutzt, erhält beim Handel mit Kryptowährungen daher einen deutlichen Vorteil. Genau das ist der Fokus der On-Chain-Analyse. Diese Analyse kann natürlich nicht in die Off-Chain-Bücher der großen Börsen zugreifen, allerdings führen alle Transaktionen über kurz oder lang wieder zur Blockchain zurück.

On-Chain-Analysen untersuchen die Anzahl der Coins, die Börsen halten und die Anzahl der Großkunden. Dadurch lassen sich Liquidität und Coin-Flüsse in alle Richtungen analysieren und damit Rückschlüsse auf das Verhalten von anderen Investoren ziehen.

Wichtige Informationen aus Blockchains auslesen und analysieren

Im Rahmen der On-Chain-Analyse, zum Beispiel bei Bitcoin, werden die einzelnen Transaktionen untersucht, die in einer Blockchain transparent zur Verfügung stehen. Interessant sind hier nicht nur die Mengen der gehandelten Bitcoins, sondern auch die Empfangs- und Versandadressen. Auch Informationen wie Gebühren, verwendete Währungen, Zeitstempel, die IDs von Smart Contracts und viele weitere Informationen sind bei On-Chain-Analysen verfügbar.

Zu den Möglichkeiten einer On-Chain-Analyse gehört zum Beispiel die Untersuchung der aktuellen Marktkapitalisierung einer Blockchain. Diese gibt natürlich schnell wichtige Informationen über den aktuellen Nettowert einer Kryptowährung. Die Marktkapitalisierung hilft dabei festzustellen, welche Akzeptanz eine Blockchain aktuell hat, wie sich die Marktgröße entwickelt und welche Risiken bei Invests bestehen.

Darum sind HODL-Wellen wichtig

Bei der Analyse von Blockchain-Währungen spielen im Rahmen der On-Chain-Analyse auch die "Hodl Waves" eine wichtige Rolle. Bei dem Wort "HODL" handelt es sich um ein Meme-Wort und ein Synonym von "hold" also "halten".

Das Wort entstand in einem Forum beim Bitcoin-Crash in 2013 durch einen Benutzer, der mit der Überschrift "I AM HODLING" klarmacht, dass er zu Bitcoin weitersteht. Der Satz ging nach wenigen Minuten viral und stellt daher ein bekanntes Meme in der Kryptoszene dar. Seit dieser Zeit steht "HODL" für Anwender, die ein hohes Durchhaltevermögen haben, und auch dann zu einer Kryptowährung stehen, wenn der Kurs fällt.

Zu On-Chain-Analysen gehören seither auch die "HODL Waves". Der Begriff ist ein Zeichen für Bitcoin-Enthusiasten, die unter allen Umständen bei der Währung bleiben und nicht leichtfertig verkaufen. Als HODLer werden die Investoren bezeichnet, die in schlechten Zeiten nicht verkaufen.

Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass die Gesamtmenge an Bitcoins natürlich nicht der Menge an handelbaren Bitcoins entspricht, da die Bitcoins der HODLer nicht verfügbar sind. Das verminderte Angebot ist ein wichtiges Indiz für den Boden eines Kursfalls, zum Beispiel bei Bitcoin. HODL-Wellen zeigen zum Beispiel auch die Prozentzahl an Bitcoins, die in einem bestimmten Zeitraum nicht bewegt wurden. Das lässt auch Rückschlüsse darauf zu, ob die HODLer mit steigenden oder mit fallenden Kursen rechnen.

Exchange Net Position Change und Anzahl der Kunden mit großer Anzahl an Bitcoins

Im Rahmen der On-Chain-Analyse, die zum Beispiel über Glassnode (https://studio.glassnode.com) durchgeführt werden können, spielen auch Exchange Net Position Change und Anzahl der Kunden mit großer Anzahl an Bitcoins eine wichtige Rolle. Dadurch erkennen Sie zum Beispiel, ob Großkunden, auch "Wale" genannt, aktuell Bitcoins kaufen oder verkaufen. Das spielt für den Markt natürlich eine wesentliche Rolle. Übertragen Wale ihre Bitcoins an Kryptobörsen ist damit zu rechnen, dass diese ihre Coins verkaufen wollen. Mit den "Whale-Alerts" der On-Chain-Analyse wird erkannt, wann Großkunden anfangen ihre Coins in eine Richtung zu bewegen.

Exchange Net Position Change zeigt, ob es eher einen Zufluss oder einen Abfluss bei Börsen gibt. In einer Tiefphase kommt es hier eher zu Abflüssen. Die Inhaber kaufen Coins und übertragen diese in ihre Cold Wallets. Steigt der Markt stark an, kommt es oft zu Gewinnmitnahmen. Dabei gibt es meistens drei verschiedene Zyklen. In der ersten Periode, zum Beispiel bei Widerständen, kommt es erst zu Abflüssen, während es danach wieder zu Zuflüssen kommt, wenn ein Kurs weiter ansteigt. In diesem Fall ist darauf zu schließen, dass der Kurs weiter steigt, da die Teilnehmer an die Rally glauben.

Bei relevanten Kursverläufen, zum Beispiel einem Allzeithoch, erfolgen oft Gewinnmitnahmen, aber das Kapital wird wieder abgezogen. Ab einem bestimmten Moment, der dritten Phase, entschließen sich Marktteilnehmer beträchtlich Gewinne mitzunehmen. In diesem Fall fängt der Kurs an stärker zu fallen.

Steigt die Anzahl an Großkunden deutlich an, zeigt das wiederum, dass immer mehr große Investoren der Währung vertrauen und damit auch nicht so schnell verkaufen. Gleichzeitig kaufen diese Investoren häufig auch größere Summen. Steigt die Anzahl an Großkunden auch bei fallenden Kursen, ist das ein noch stärkeres Zeichen dafür, dass die Großkunden der Währung vertrauen.

Ein weiterer wichtiger Punkt der On-Chain-Analyse ist das Steigen der Anzahl von neuen Adressen. Das zeigt an, dass neue Teilnehmer an der Blockchain investiert sind und die Blockchain damit wächst.

Über diesen Blog

In diesem Blog möchte ich leicht verständliche Informationen und Erklärungen über das sehr interessante Thema Krypto-Währungen, speziell den Bitcoin, posten. Zusätzlich werde ich auch Informationen und meine persönliche Einschätzung über wichtige wirtschaftliche Aspekte geben, die aus meiner Sicht das private Vermögen aller betreffen werden/können.

Es gibt mittlerweile einige interessante Krypto-Währungen, doch der König ist nach wie vor der Bitcoin. Er existiert am längsten, hat den mit Abstand höchsten Umsatz und bringt alles mit, was eine interessante, spannende Geldanlage ausmacht.

Gerade in Zeiten von besorgniserregenden Schulden weltweit und einer ausufernden Geldmenge, bietet er eine interessante Alternative zu den traditionellen Währungen und Geldanlagen. 

Bei allen Artikeln handelt es sich um meine persönliche Meinung und Einschätzung und stellen zu keinem Zeitpunkt eine Anlageberatung dar, oder sind als Anlageberatung zu verstehen.

Markt

#CoinPriceMarketcapVolume (24h)SupplyChange

Kategorien

Copyright © 2022 Johannes Magar
Copyright © 2021 Johannes Magar
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram