Warum das Börsenjahr 2017 besser wird als Viele erwarten!

Warum das Börsenjahr 2017 besser wird als Viele erwarten!

In den letzten 5 Jahren hat sich der deutsche Aktienindex prächtig entwickelt, nämlich von rund 6.000 Punkten auf 11.600 Punkte fast verdoppelt. Stellt sich die Frage: wird sich der Kursanstieg in 2017 fortsetzen?

Der DAX hat zum fünften Mal in Folge das Börsenjahr mit Gewinn abgeschlossen. Das erinnert an die langen „Kursgewinn-Serien“ zu Zeiten des Internetbooms. Deshalb glauben viele Markteilnehmer und Investoren, dass der lange Aufwärtstrend langsam zu Ende gehen könnte. Bestärkt fühlen sie sich in ihrer Annahme durch die in 2017 anstehenden wichtigen Parlamentswahlen in Europa, nämlich in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland. Eventuell kommen noch Parlamentswahlen in Italien hinzu.

Als weitere Risikofaktoren werden die weltweit hohen Staatsverschuldungen und politische Unsicherheiten, beispielsweise die Umsetzung der Brexit Entscheidung durch die Briten und der zukünftige Kurs des neuen Präsidenten der USA, genannt.

Auf der wirtschaftlichen Seite bereiten vor allem die von den USA ausgehenden Zinserhöhungen Sorge, denn steigende Zinsen gelten als Gift für die Börse. Die hier geschilderten Bedenken sind durchaus nicht von der Hand zu weisen und führen aus meiner Sicht auch in 2017 zu einer hohen Volatilität (=hohe Schwankungen) an den Aktienmärkten weltweit.

Doch die positiven Aspekte, die aus heutiger Sicht für das Jahr 2017 geltend gemacht werden können, wiegen schwerer.

Zu diesen positiven Aspekten zählt aus meiner Sicht zunächst mal die robuste Weltkonjunktur. Niedrige Zinsen, moderate Rohstoffpreise und eine im Rahmen liegende Inflation helfen der Wirtschaft. Für europäische – besonders für die deutschen exportintensiven – Unternehmen kommt noch das günstige Euro/Dollar Verhältnis hinzu. Darf man den Analysten der Banken trauen, so werden die Unternehmensgewinne im Jahr 2017 moderat steigen. Das sieht die Börse gerne.

Die aktuelle Bewertung der Aktien an der Börse ist nicht übertrieben. Eine gern zitierte Kennzahl ist das sogenannte KGV (= Kurs-Gewinn-Verhältnis). Dabei wird der aktuelle Kurs einer Aktie ins Verhältnis gesetzt zum erzielten Unternehmensgewinn. Auf Basis dieser Kennzahl liegt die Bewertung des Deutschen Aktien Index (DAX) bei moderaten 13.

Fazit:

Die positiven Aspekte überwiegen für das Börsenjahr 2017. Die Schwankungen werden ähnlich wie im vergangenen Jahr hoch sein, doch glaube ich an die gleiche Entwicklung wie zwischen 1981 und 1986, nämlich an das sechste Hause Jahr an der Börse. Ich wage mal eine Prognose für den Dax:
12.600 Punkte bis zum 31.12.2017.

Die Kommentare sind geschlossen.