Archiv: Kategorien:Immobilien

Die Grunderwerbsteuer – ein notwendiges Übel

Da die Grunderwerbsteuer eine Ländersteuer ist, sind die Steuersätze je nach Bundesland unterschiedlich. Mit einem Share-Deal kann sie aber (noch) ganz vermieden werden.

Wer in Deutschland eine Immobilie oder ein unbebautes Grundstück erwirbt, muss die sogenannte Grunderwerbsteuer bezahlen. Die Grunderwerbsteuer zählt zu den direkten Steuerarten und ist eine Verkehrsteuer, da sie an einen Vorgang des Rechtsverkehrs (Immobilien-Kaufvertrag) anschließt.